(0621) 42286-0
(0621) 42286-88

Erbliche Krebserkrankungen

Flyer Krebserkrankungen
Flyer "Erbliche Krebserkrankungen"
PDF, 1.3Mb

Etwa jedem zehnten bösartigen Tumor liegt eine erbliche Veranlagung zugrunde.
Zumeist wird eine solche Anlage von einem Elternteil an die Kinder weitergegeben
und zwar mit einer Wahrscheinlichkeit von 50%.

An eine erbliche Krebserkrankung sollte man insbesondere denken, wenn:

  • mehrere Familienmitglieder an Krebs erkrankten,
  • der bösartige Tumor in frühem Lebensalter (vor 40./50. Lebensjahr) auftrat,
  • eine Person an mehreren unabhängig entstandenen Tumoren erkrankte,
  • oder besondere Merkmale vorliegen, also z.B. der Tumor eine ungewöhnliche Lokalisation hat (Dickdarmkrebs im aufsteigenden Abschnitt) oder beim Geschlecht der betroffenen Personen selten ist (Brustkrebs bei einem Mann).

Hinweise

  • Die genetische Beratung und Diagnostik sind Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
  • Ratsuchende benötigen nur einen Überweisungsschein (Muster 6) oder eine gültige Versichertenkarte
  • Termine können unter der Telefonnummer 0621-42286-0 vereinbart werden.
  • Humangenetische Leistungen sind nicht budgetrelevant!